Cyb3rpunk | Spade

cp-spade.jpgSynthman Spade ist eine weitere jener verlorenen Puppen, die man in den Straßen von von Newark treffen kann. Anders als die diversen menschenähnlichen Servoids und Sexaroids ist Spade ein einfaches Arbeitsmodell Typ BluC (von „Blue Collar“) der Firma Tachikom, das dank seiner breiten Einsetzbarkeit in allen möglichen Industriezweigen ein sehr erfolgreiches Produkt ist.

Als BluC ist Spade ein reintypiger Syntheroid und damit das metallene Gegenstück zum zellgeklonten Bioroid. Auch basiert sein Geist nicht auf nanogebauter Zellmasse, sondern einem kristallklaren VN Computerkern. Das „VN“ steht hierbei für „Virtual Network“ und bedeutet im Kern, dass nicht ein BluC umso „schlauer“ ist, je mehr Modelle seinem „Arbeitstrupp“ und Virtual Network zugewiesen sind. Statt also einen einzelnen Computer im Kopf zu haben, der schon aufgrund seiner Größe nur eine sehr begrenzte pAI beherbergen kann, schließen sich die VN-Kerne eines Arbeitstrupps zu einem WiFi-Kern zusammen, bilden eine virtuelle Serverstruktur, teilen sich Rechneroperationen und nutzen viele weitere software-gesteuerte Tricks und Kniffe, um quasi Intelligenz zu „poolen“ und eine leistungsfähigere „Hive AI“ auszubilden.

Im Fall von Spade scheint indes irgend etwas schief gelaufen zu sein: Nicht nur ging er „Rogue“, er ist auch um einiges selbständiger und schlauer, als es ein einzelnes Modell sein dürfte. Straßentalk behauptet daher, dass es entweder nicht nur einen, sondern einen in der ganzen Gegend verstreuten Spade-Hive gibt, oder – Variante 2 – dass die unabhängig gewordene Hive-AI ihre Knoten lediglich neu konfiguriert hat und quasi Spade als Augen und Ohren für „Spaziergänge“ verwendet, unterdessen seine höheren Denkleistungen in ungenutzten Subprozessoren der weiterhin brav ihren monotonen Dienst verrichtenden Arbeits-BluC verrichtet und dann kabellos an Spade gebeamt werden.

Was immer der technische Hintergrund sei: Spade operiert als Info-Broker mit – wie könnte es anders sein – besonderer Kompetenz in Fragen von Konzernsicherheit, Arbeitsschichten, Aufbau von Konzernbauten, Workflow-Diagramme und Kniffen, auch ausgeklügelte Systeme gegen sich selbst zu richten. Etwas schwierig gestalten sich hingegen Verhandlungen mit dem Metallmann, denn an Geld scheint er nur mäßig interessiert zu sein.

Syntheroid Modell BluC von Tachikom. Kostenpunkt: 25.000 eb. Chassis SP 20, SDP 40. BOD 15, INT 1 (+1 für je 3 weitere BluC im selben Netzwerk, bis max. INT 8), REF 5, MA3, COOL/LUCK/ATT N/A, Chipreader und Prozessor für max 5 Skillchips und Gesamtkapazität 15 Skillstufen (+1 für jeden weiteren BluC im selben Netzwerk, Modelle können Skills untereinander sharen, wobei SkillSlaves einen Abzug von -2 auf die Skill des Hosts haben).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s