Shadowrun | Shiawase Motors Aikidojo Stadtauto

Das Bild ist nicht von mir, sondern von Russell44 von Deviantart.com.

Hu? Wo ist’n die bisherige Intro-Formatierung der KARREN Artikel hin?
Mister 2008

Scan mal die vorigen Einträge: Der SysOp hat eine neue Artikelstruktur aufgespielt.
Kaneda

Die Zeiten, in denen der Automarkt jedes Jahr aufs Neue mit Design-Revolutionen überschwemmt wurde, scheinen vorbei: Zwar haben die Automobilkonzerne am Crash 2.0 durch Nachrüstung bzw. die reihenweise Verschrottung der Prä-Wifi-Cars erheblich verdient, aber die Entwicklung neuer und intelligenterer Modelle hat auch erhebliche Entwicklungskosten verursacht, die man nun, da sich der Technoboom abzubremsen scheint, wieder hereinholen will.

Kein Wunder also, dass die Hersteller von Shiawase über Renraku und Wuxing bis hin zu Toyota, GMC und Eurocar zwar alljährliche Updates ihrer Erfolgsmodelle in Farbe, Design-Details und neuen Gadget-Paketen releasen, die Fahrzeuge im Kern aber mehr oder weniger unverändert bleiben.

Ein echtes Highlight ist daher das Aikidojo Stadtauto von Shiawase Motors, das in diesem Jahr die Nachfolge gleich dreier eingestellter Erfolgsserien von SM antritt: Als Vereinigung und Weiterentwicklung der in den 60ern sehr erfolgreichen NuCar Modellreihen Oni, Toto und Horiuchi ist die Aikidojo-Serie ausgelegt als die Stadtauto-Plattform von Shiawase Motors für die nächsten 10 bis 15 Jahre (so zumindest die Werbung).

Echte Highlights sucht man zwar vergebens, dafür überzeugt das neue Modell mit vielen netten Design-Ideen und zahlreichen technischen Verbesserungen, die das Fahrzeug zu einem echten Highlight unter aufstrebenden jungen Konzernfamilien machen dürften (tatsächlich ist das Modell Aikidojo gegenwärtig das offizielle Shiawase-empfohlene Konzernfamilienauto für Shiawase-Angestellte und schon von daher automatisch ein Verkaufsrenner).

Das augenfälligste Upgrade des Fahrzeugs gegenüber sowohl seinen Designvorgängern als auch die gängigsten Wettbewerber ist die Hochrüstung des Autopiloten und die deutliche Erweiterung des Bordkomforts: Von flexibel bis 100% Sichtundurchlässigkeit herunterregelbaren Panorama-Scheiben, die selbstverständlich hochauflösende Bildschirmfunktion mit Satelliten-TV/Matrix-Zugang haben, über ein intelligente Klimakontrolle, Lebensfunktionsmessung, fitness-fördernde Mikroimpulssitze und Advanced GridSurf lässt das Auto nichts vermissen, was die Fahrt angenehm macht. ComfortSleep und CarChat Sitzfunktionen runden das Angebot ab.

Hallo, Übersetzer?
Beth Lehem

Ganz einfach: Dank besserem Pilot wird man nur in Ausnahmefällen selbst fahren müssen. Sollte man das wollen, unterstützt einen der Pilot aktiv beim Fahren. Fährt man auf Autopilot, sorgt dieses AGS Advanced GridSurf dafür, dass dir eine erhöhte Priorität zugewiesen wird, sprich: Viele andere Fahrzeuge machen dir Platz oder lassen dich durch, während du völlig blickdicht in deiner Karre hockst und entspannt Tridgames zockst oder mit deiner Freundin rummachst – dabei wiederum hilft dir die ComfortSleep-Funktion, durch die sich die 4 Sitze zur großen Schlafwiese zusammenschieben. Die andere Sitzfunktion „CarChat“ dreht die Vordersitze um 180 Grad, so dass man sich zu viert gegenüber sitzt. Muss man allerdings vorm Einsteigen festlegen. Ach ja, und dieses Mikrimpulsdings – also da werden softe E-Shocks an deine Rückenmuskulatur gegeben, was angeblich Fett verbrennt und deine Muskeln strafft. Plus es hilft natürlich gegen Zellulite etc.
BolscheWiki

„Viele“ andere Fahrzeuge machen Platz – welche denn?
Kox7688

Zunächst mal natürlich nur solche, die auf Autopilot oder aktiven Drive Assist geschaltet sind. Dann natürlich nur Shiawase Fahrzeuge, oder alle Fahrzeuge mit GridLink in Gegenden wo Shiawase das GridLink hostet oder sich ins Grid eingekauft hat. Gibt da ne Matrixsite wo du nachsehen kannst was bei dir daheim die Situation ist – immerhin unterhält Shiawase ja an die 50 Kooperationsverträge mit GridLink Providern anderer Megas, da blickt kein Schwein mehr durch. Ob du dann durch den Stau surfen kannst, hängt natürlich von der GridLink-Architektur und deinem Konzernstanding ab: Das Aikidojo-System sorgt erstmal nur dafür, dass das Auto überhaupt an diesem „Lass mich mal eben durch“ System partizipiert. Wieviel Fahrzeuge dann real Platz machen, hängt von deinem Platz in der Firmenhierarchie ab, wobei es da wohl ne Art Konto gibt, durch das man sich „höher einkaufen“ kann. Außerdem kann Shiawase deinem Auto natürlich jederzeit Prioritätzugang geben – ne art GridLink-gestützte Feuerwehrsirene. Sieht weird aus, wenn du plötzlich alle Karren ne Gasse bilden siehst, durch die dann so ne Konzernfamilienkutsche durchgleitet.
BolscheWiki

Was ich übrigens auch gut finde ist die Multifuel Engine vom Aikidojo und die TT Tightturn-Funktion mit der 90 Grad Freiheit der Hinterräder. Ist echt SEHR manövrierbar das Auto, und macht auf gerader Strecke trotzdem gut Speed.
AldiBurgerBraterAnton

Lasst euch vom sleeken Design nicht blenden. An der Karre ist mehr Plastik und Billigkomponente, als es auf den ersten Blick aussieht. Mussten se machen, sonst wär das Auto aus dem Kostenrahmen für Familien gefallen, selbst mit Shiawase Hausbank-Kredit für Angestellte. Besser noch ein Jahr aufs Folgemodell oder das obligatorische „Executive“ Upgrade/Bundle warten.
Toysoldier

Ist schon angekündigt. Kostet stolze 10K mehr (dafür Rumpf und Panzerung je +3, Speed +20)
Beth Lehem

Shiawase Motors Aikidojo – Handling +2 | 20/50 | 160 | Pilot 2 | Rumpf 8 | Panz. 4 | Sensor 2 | 22.000,–

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s