Shadowrun | Sitaara Haath Taschendrone

sr_drone_by_raben-aas

Die wenigsten dürften vom indischen Elektronikkonzern Sitaara Industries je gehört haben. Trotzdem das Unternehmen seit Jahren einen wachsenden Ruf unter „etatbewussten Schattenläufern“ besitzt. Teil der boomenden indischen Chipindustrie, hat sich Sitaare früh vom Spielwaren- zum Dronenanbieter gewandelt. Und das speziell im Bereich der Kompakt- und Kleinstdrohnen.

Die Haath Drone verfügt über ein eigenwilliges Design, das zum überwiegenden Teil aus billigem Plastik besteht. Unter dem billigen Äußeren befindet sich aber eine hochmobile Feinmechanik, die – und das ist das eigentlich Besondere – statt aus den gängigen Metalrahmen und Drähten zum überwiegenden Teil aus Biokomponenten besteht.

Basis des Skeletts sind denn auch initiell aus Mäuseknochen gezüchtete „Girders“, die trotz geringem Gewicht eine wesentlich bessere Stressbelastung vertragen als viele Kunststoffe. Natürlich kommt zusammengefaltet gerade einmal Handgroße Haath-Drone nicht gänzlich ohne herkömmliche Elektrik und Metallkomponenten aus – aber die Chancen stehen exzellent, dass die Drohne von Scannern übersehen wird, zudem ihre innovatives „Mimetik“ Programm darauf ausgerichtet ist, sich Umgebungsfaktoren (Temperatur, größenbezogene mittlere Dichte und Konturprofil) möglichst exakt anzupassen, ohne dass es hierfür eines gesonderten Befehls bedarf.

Dem Typus nach gehört die Haath zur Klasse der Spionagedrohne, was manche zum Anlass nehmen ihre schwache Sensorik zu bemängeln. Alles in allem macht die Drohne den Eindruck, eine Designspielerei zu sein, die erst im Laufe kommender Jahre zu einem stimmigen Gesamtkonzept weiterentwickelt werden muss.

Bei Marktlaunch 69 waren die Biester noch recht teuer (wie eigentlich alles was an NuTech aus Indiens angesagten Ideenschmieden kommt) – aber das hat sich letztes Jahr geändert. Gerüchten zufolge will Sitaara Ind. bestehende Überkapazitäten möglichst rasch abbauen und wirft die Dinger jetzt zum Dumpingpreis auf den Markt.
Kryss

Not what I heard. Matrixtalk sagt dass der niedrige Straßenpreis daher kommt dass die Dinger gar nicht von Sitaara kommen, sondern einem Subunternehmen, das die Herstellungsrechte quasi „geleast“ hat. Andere sagen die Haath sei ein Vollflop gewesen und Sitaara habe nahezu die gesamten unverkauften Restbestände auf einen Wuxing Frachter verbracht, der dann „rein zufällig“ gekapert und ausgeplündert wurde. Sitaara hat die Versicherung kassiert und sitzt eifrig an der DoHaath Weiterentwicklung, und die Schatten werden überschwemmt mit der Raubware.
Sonic The Cosmic

Interessantes Detail zum Merken: Gezüchtete Biokomponenten sind das Buzz Wotd schlechthin. Was vergessen wird ist aber dass alles Bio-Zeugs immer auch eine künstlich geschaffene DNA hat, auf die das Unternehmen ein Patent hat. Das ist insofern interessant, weil die DNA auch eine Art „Seriennummer“ ist, wodurch Teile zu tracen sind.
Dom46

Stuss. Biokomponenten sind keine Menschen. Biokomponenten sind einfache biologische Grundstoffe, die WENN sie überhaupt eine DNA enthalten GEKLONT sind, ergo: alle Teile enthalten ZWAR eine patentierte Grund-DNA, aber nicht jedes einzelne Stück. Also nix mit Tracen.
Toy Soldier

Ihr habt beide Recht: An sich sind Biokomponenten geklont und damit DNA-identisch. Dennoch kennzeichnen manche (viele?) Unternehmen  Serien, Produktzyklen oder sogar einzelne Teile mit individuellen „DNA-Markern“, um sie später identifizieren oder auch um Plagiate ausfindig machen zu können.
Doktor Zoltan

Anderer Gedanke: Sind biologische Komponenten wie „Knochensticks“ oder biologische Energiezellen, wie sie ja in vielen Items heute vorkommen, magisch auffind- bzw. angreifbar?
Doktor Haus

Sitaara Haath Mikrodrohne – Handling +1 | 2/10 | 8 | Pilot 3 | Rumpf 0 | Panz. 1 | Sensor 1 | 5 | 850,–

Die Schwierigkeit, die Haath Drone durch einen Sicherheitsscan zu entdecken, ist +1.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s