Auf Wiedersehen in 2009!

Es geht ins Weihnachtsfest. Dann kommt ratzfatz Silvester, damit automatisch das Zweijährige für mich und meine Verlobte, die hat dann einen Tag später Geburtstag, dann folgt ruckzuck der Geburtstag meiner Ma und meines Bruders, ach ja und zwischendurch wollen wir von der Berliner Requiem Live Orga ein neues Regelwerk absegnen und die Pläne fürs Folgejahr festtackern. Daneben ist noch eine Covergestaltung auf dem Tisch, Amerika wird sich mit der Bearbeitung eines Artikels melden, und wer weiß auf was für Attentate Tigger noch kommt :)

Ja, bis Mitte Januar ist Action pur angesagt. Und daher melde ich mich hier bei meinen Bloglesern ordentlich ab. Bis 6. Januar, um es genau zu sagen.

Ich danke für euer Interesse, eure Kommentare, eure Anregungen, für fleißig gebastelte PDFs der Artikel hier, Anregungen und Feedback, Querverweise und Werbung, Besuch auf meiner Deviant-Art-Seite, Empfehlungen gegenüber Freunden, Fremden, Verlagen, Trollen, Verwandten, Bekannten … hach ja, alles.

Es war mein erstes Blog-Jahr hier, und es war fein und hat viel Spaß gemacht. Und zum Ende daher noch ein kleiner Weihnachtsgruß von ein paar durchgeknallten Battlelords, die man – so die Investoren wollen – irgendwann mal in einem Videospiel treffen kann.

Game on!

battlelords-scene_by_raben-aas

RabenKRAH!m | Krabat im Kino

An anderer Stelle wurde es bereits gesagt, hier sei es wiederholt: Ich mag Raben (und Krähen), und ich LIEBE Krabat, sowohl das Buch als auch den (mittlerweile uralten) Zeichentrickfilm, der speziell meinen DSA-Erzählstil, aber auch den Erzählstil jedes anderen RPGs bei mir extrem beeinflusst hat.

Nun ist es soweit: Auf der Schaumkuppe einer Welle von Remakes, die keine Sau braucht, kommt dieses Jahr auch KRABAT angeflattert. Wie bei jedem Remake eines wirklich brillanten Films nicht nur Grund zur Freude, sondern auch zur Befürchtung, dass es in die Hose geht. Aber ich bin Optimist. Schließlich war „I am Legend“ zwar auch schlechter als der „Omega Mann“, aber auf seine Weise auch gut. :)

Und wenn der Link nicht geht, dann [siehe hier].
Mehr Infos zum Film gibt’s im Krabat-Blog!
Ein paar Szenen aus dem alten Krabat-Film gibt im ersten RabenKRAH!m-Eintrag.

Hier gibt’s ein Flickr-Slideshow mit den Moodboards zum Krabat-Film!