WOD Online kommt mit Masquerade!

Wie bei MIDNIGHT DANCE nachzulesen ist, fand am vergangenen Wochenende das „Grand Masquerade“ Event von White Wolf in New Orleans statt. Und wer es sich nicht aufgrund des Eventnamens und ganz normalen Marketingerwägungen gedacht hat, erfuhr dort, dass White Wolf sich wieder deutlich zu Masquerade hinwendet – mindestens Online, und wenn sie auch nur ein Fünkchen was von Verkauf verstehen auch im Print.

Das neue Online-Rollenspiel „World of Darkness“ des White Wolf Eigner CCP Games, dessen erster Trailer auf der eingangs verlinkten Seite in abgefilmter Version zu sehen ist, wird also auf Masquerade-Basis sein und nicht auf Requiem beruhen. Da Letzteres im Print eigentlich „durch“ ist – alles, was für dieses Metaplotlose Spiel benötigt wird, ist längst erschienen – müssten die weißen Wölfe schon mit dem Klammerbeutel gepudert sein, um nicht vor oder spätestens zum Launch des „Vampire: The Masquerade Online Roleplaying Games“ eine Neuauflage von Masquerade rauszuhauen – basierend auf Requiem-Regeln natürlich, und vermutlich mit irgendeiner konstruierten Erklärung warum Gehenna dann doch ausgefallen ist oder nicht gar so schlimm war (übrigens sind schon für Oktober 2010 „Translation documents: Masquerade to Requiem and Requiem to Masquerade“ angekündigt).

Wundern braucht man sich jedenfalls nicht über die Wahl von Maskerade als Hintergrundsetting für das MMORPG. Wie ein Teilnehmer in den White Wolf Foren schreibt:

„While I prefer gaming with Requiem, Masquerade is a lot more blunt and thus easier to translate into an MMO. When you can give plain „We’re the Camarilla. We’re at war with the Sabbat.“ you can get the point of the setting across easier than „There are five major organizations uneasily co-existing.“ For the purposes of an MMO, Masquerade is a lot easier. Tabletop and LARP? Yeah, go Requiem there. You can manage the extra political complexity.“

Besser kann man es kaum ausdrücken. Man darf jedenfalls gespannt sein.

Technische Demo von CCP zur CARBON Animation für Haare und Kleidung beim WOD MMORPG

UPDATE 1

In den Diskussionen um das WOD MMORPG in den White Wolf Foren wird sich aktuell darauf eingeschossen, dass einer Aussage des Requiem Lead Developers sowohl WOD MMO als auch VtR BEIDE auf VtM beruhen würden, aber andere Bedürfnisse als Spiel hätten. Daraus und aus dem Fakt, dass WOD MMO (bisher) eben gerade NICHT VtM MMO heiße, wird geschlossen dass das WOD MMO möglicher weise nicht mehr Ähnlichkeit mit VtM haben wird als VtR, das ja ebenfalls auf VtM beruhe.

Außerdem postet User GrimDent im White Wolf Forum eine Reihe von Facts direkt aus den Händen der Developer, die in anderen Foren/Blogs aufgetaucht seien:

Direct MMO Stuff:

– the game has been in development for approximately 3 years.
– This has been slowed by keeping up with EVE
– Preparing to develop ‚Carbon technology‘ framework for what should provide state-of-the-art character customizations, unlike any seen in any game before, for the MMO.
– They are particularly psyched about the customization framework. They claim they have in fact, hired a fashion consultant, to help make the system more realistic and stylish.
– Another 1.5 years has been spent preparing the actual gameplay
– They have increased their staff by 6 times the previous head count
– They’ve put 629K man-hours into this MMO — so far.

Regarding Coffee House, Sandbox and Themeparks that we’ve discussed on the forum, Burgermeister writes; „From what they said, these three spheres should be closely tied and interconnected together, essentially running the economy of blood in the game. “

The four overall themes they intended to have in the game are:
– Mystery
– Romance
– Power
– Danger

„For concrete facts, we learned that the game will be ready, by earliest, 2012. The game will be based on Vampire: the Masquerade. Specifically, in the initial release of the game, there will only be vampires as supernatural, playable characters. There will however, be elements from Werewolf, Changeling, etc., likely in the form of environmental content, and NPCs.“

-One of their criterias for success is to make the game as accessible as possible. Specifically they want to get women involved in the game, as well as casual players. Also, they want to maximize the amount of human interaction that happens in the game.

-They confirmed that the game will not be combat intensive (unless you choose as such). Knowing, influencing the correct people is arguably more important than being the biggest brawler.

-They will not be catering to immaturity in the game, however, they would like to see these types of offenses policed by players, rather than in-game mechanics.

„I personally offered up one of the board’s suggestions of Permanent Death as a solution to controlling an otherwise glut of Kindred population within any one area. This was one of the suggestions that got applause from the audience. I also couldn’t help but notice two of the content developers smirking — I think permanent death is a serious possibility in the MMO. A lot of other fans made the same or similar suggestions. This remark also drew out a comment from the panel, suggesting that the game world would consist of one server rather than multiple servers, after someone else suggested that some servers offer this permanent death option while others did not. (His response „Servers? What servers?“) “

-They confirmed that factions and territories will almost certainly be a big part of the game.

-They confirmed that the game will definitely contain gay clubs. This is an excellent angle to cater to the gay and lesbian audience.

-They again, did confirm, that starting off there would only be Vampires, but one of the other developers also confirmed that there would be playable human classes — although nothing specific. I only can assume he means the likes of ghouls and hunters.

-The game will be fully PvP, i.e. there may be Elysium areas, but nothing like the flagging system, as seen in PvE WoW servers.

-In regards to the development cycles, some disciplines simply will not be included because they are way too complicate to implement well — specifically, Temporis.

Zwischenmeldung: Neues von White Wolf

Es tut sich was bei White Wolf. World of Darkness Online von CCP Games (den Machern von EVE Online) nimmt Gestalt an oder hat zumindest schonmal eine Facebook Group, auf dem diesjährigen „größten WoD Event aller Zeiten“ in New Orleans werden Enthüllungen zur Zukunft der World of Darkness angekündigt, der Camarilla Fanclub wird endgültig von White Wolf getrennt und startete vor Kurzem wieder mit einer begrenzten Vampire: The Masquerade Chronik (ohne mit der Hauptlinie Vampire: Requiem aufzuhören natürlich), Digitale WoD Community Tools befinden sich in der Entwicklung und-und.

Alle News dazu gibt’s hier.

Neue Vampirserie auf ProSieben

Gute Nachricht für alle Vampirfans: Zwar wird nach wie vor keine zweite Staffel von MOONLIGHT gedreht, dafür läuft aber seit ein paar Wochen – wieder auf ProSieben – die Vampirserie „Vampire Diaries“. Die tatsächlich nach einer reichlich abgeschmackten Pilotfolge nun langsam aber sicher den Leistungs- und Spannungshahn aufdreht!

Dieser neuen Serie widmen die Berliner Vampire vom MIDNIGHT DANCE Vampirspiel wieder mal einen langen Artikel, in dem auch ein kritischer Blick auf die Einschaltquoten und damit die Überlebenschance der Serie geworfen wird.

Das Letzte: Rabenpicks 2009

Der letzte Blogpost im Jahr: Die beste Gelegenheit, auf 2009 zurückzublicken und nochmal auf die besten Artikel des Jahres („Director’s Choice Awards“) hinzuweisen:

Best of January: Das Vi3 Vampire Live Regelwerk

Auch wenn es sich dabei „nur“ um die Betaversion handelte (die finale Vi3 Version wurde zum Mai 2009 fertiggestellt und befindet sich seitdem bei MIDNIGHT DANCE – Vampire: Requiem LARP in Berlin im Einsatz) war der Sprung vom bisherigen ViE (Verdammt in Ewigkeit) Regelwerk Version zur „Third Edition“ der größte Quantensprung der von mir geschrieben Live-Regelwerke (und believe me: seit Start von MIDNIGHT DANCE im November 1993 habe ich EINIGE Regelwerke geschrieben).

Randnotiz: Innerhalb von 2009 hat selbst White Wolf Interesse an den Regeln bekundet. Sobald ich die Zeit und Muße habe, sie zu übersetzen (ha-ha) könnte es auch endlich mal bei MET einen Quantensprung geben. Gebrauchen könnte es WWs LARP-Regelwerk in jedem Fall…

Best of February: Hardwired

Und wieder setzt sich ein Exot unter den Artikeln durch, diesmal sogar gegen zwei meiner Lieblingsdesigns für neue SHADOWRUN Waffen (die stylische und dabei horrend unpraktische ARES Maschinenpistole im Armbrustdesign und die ebenso stylische und nicht minder unpraktische SAEDER-KRUPP Klingenpistole).

Im Hardwired Artikel nehme ich sowohl den exzellenten Roman von Walter Jon Williams als auch das zugehörige Setting Book für CYBERPUNK 2020 unter die Lupe – und finde z.T. Erstaunliches. Obwohl, bei genauerem Hinsehen ist die eigentliche „Sensation“ im Februar der Artikel über reale Weltuntergangspanik – und welche Hilfe Armaggeddon-Survivor bei Amazon und anderen Online Shops für „the Time After“ finden.

Best of March: 20 Jahre SHADOWRUN

Gut. Angesichts des Umstandes dass ich es im März nur geschafft habe einen einzigen Artikel zu schreiben ist die Nominierung nicht sehr überraschend. Aber  wenigstens war er schon damals ein Vorwand, eine meiner Lieblingsanimationen wieder mal zu posten.

Best of April: CYBERPUNK AFTERSHOCKS

Das größte Event im April war mit Sicherheit, dass ich meine Cyb3rpunk Kampagne einstampfte, um stattdessen auf ein „klassisches“ CP2020 Spiel im Night City des Jahres 2025 auf Onenighter-Basis umzusteigen. Zwar würde ich lügen wenn ich behauptete 2009 auch nur HALB so viel Cyberpunk gezockt zu haben wie ich gewollt hätte, aber die AFTERSHOCKS Reihe gibt mir zumindest die CHANCE, auf Spontannbasis mal CP zu zocken.

Schöner geschrieben als der oben verlinkte Artikel ist natürlich die Ministory DEFRAGMENTIERUNG und der Introtext zum ersten Abenteuer, ERSTKONTAKT.

Das Raben-AAS heiratet!

Am 23. Mai (ja, ihr Verschwörungstheoretiker, ihr habt das Datum richtig gelesen, und nein, wir haben es NICHT bewusst ausgesucht) heirate Andreas seine Jutta, und das zog eine Blogpause von Mitte Mai bis Mitte Juli nach sich – weswegen es aus der Zeit auch keine „Best of“ Artikel gibt.

Best of July: D&D 4E Ghoul Fleshhunter

Obwohl mir schon im Sommer erste Zweifel an D&D 4E kamen – die übrigens anhalten und 2010 eventuell zu einem Umstieg auf Pathfinder führen könnten – habe ich just im Juli mein erstes 4E Monster geschaffen. Nur so, als Test, um zu sehen wie es geht und wie die Regeln zum Bauen von Monstern funktionieren. Getroffen hat meine Gruppe diese Monstrosität zwar noch nicht, aber wer weiß…

Der zweifellos WICHTIGSTE Artikel im Juli war übrigens das Posten des deutschen Charakterbogens für D&D 4E – das sagen jedenfalls meine Hitstatistiken.

Best of August: Schluchtenstadt D6 & VOLLGAS Minikampagne

Jaa, tut mir leid. Aber der August war ein toller Monat. Und ich konnte mich nicht zwischen Schluchtenstadt und Vollgas entscheiden: Das eine ist – immerhin – ein komplettes Dieselpunk Rollenspiel. Das andere eine einfach … abgefahrene Idee die ich hatte, und das vor allem deshalb weil sie so irre naheliegend ist (und ich diese Kampagne echt gern spielen würde – als SPIELER). Von daher: Zwei beste Artikel. Deal with it.

Best of September: 09.09.09 SCHWA TIME

Ja, ich liebe das Design der Nike Fashion Gun und ja, ich bin mir bewusst dass es auf rsp-blogs.de Negativbewertungen hagelt sobald ich etwas über Schwa schreibe, aber das ist mir fuckegal – it’s MY blog. Im August/September ging für mich eine jahrelange Jagd zu Ende, wurde eines der größten Rätsel gelöst: Was zur Hölle wurde aus Bill Barker, dem genialen Designer kryptischer Alien-T-Shirts in den Neunzigern.

Zugegeben: Das hat nicht das geringste mit Rollenspiel zu tun. Höchstens mit Geek sein. Aber ich stehe nunmal auf „T-Shirts with a message“ – O Hell yes, und wie ich auf witzige Shirts stehe! –, und dass ich darauf stehe verdanke ich The Schwa Corporation. Thanks, Bill!

(Wo immer er jetzt schon wieder hin ist – die im September gestartete Website Total Media Blackout ist schon wieder off, auch die andere Schwa Seite ist weg – dafür habe ich diese gefunden, bin mir aber nicht sicher ob die von Bill bzw. von ihm abgesegnet ist oder überhaupt mit ihm zu tun hat).

Best of October: Weltbeschreibung JENGHE (Traveller)

Und wir bleiben im Weltall! Trotzdem es die Einführung der CYBERPUNK 2020 Fight Cards inklusive Veröffentlichung des ersten Kartensatzes: ARASAKA Police ebenso verdient hätte, zum Top-Post des Monats bestimmt zu werden, macht ultimativ die Rückkehr von TRAVELLER und die Weltbeschreibung von Jenghe (wo die Charaktere gerade starteten) das Rennen.

Best of November: SL Tipp für spontane NSC-Beschreibungen

Kurz vor Jahresschluss nochmal ein saftiger SL-Tipp, der einmal mehr auf einer fürchterlich einfachen Idee beruht. Und genau deshalb auch am Spieltisch funktioniert.

Best of December: Energieverlust durch Untote bei D&D

Man könnte zwar sagen: Wenn es etwas gibt, wovon es 2009 zu wenig gab, dann 36 Dinge Listen für Shadowrun. Trotzdem macht nicht die Songliste den besten Platz im Dezember, sondern die alternativen Regeln für bzw. anstelle von Stufenverlust durch Angriffe von Untoten bei D&D „Prä 4E“.

Und wer sich – ganz am Ende – fragt, was die 10 meistgelesenen Artikel der Rabenwelten 2009 waren, dem verrate ich das gerne:

Title Views
Moonlight | Alles über die 2. Staffel 8,801 More stats
Shadowrun 6,796 More stats
Shadowrun | KNARREN! 3,281 More stats
D&D 4E Charakterbogen deutsch 3,122 More stats
Art of AAS 1,809 More stats
Shadowrun | KNARREN! 2 1,554 More stats
Shadowrun | Abenteuer: Chipped! 1,273 More stats
Shadowrun | Der Lohn der Angst 1,051 More stats
Shadowrun | KNARREN! 4 994 More stats
Shadowrun | Karren (6) SPEZIAL 876 More stats

Und die 20 häufigsten Suchbegriffe 2009, die Leute hierher führten?

Search Views
moonlight staffel 2 2,049
moonlight serie 752
shadowrun 732
d&d charakterbogen 602
rabenwelten 531
dieselpunk 366
moonlight fortsetzung 365
moonlight 2. staffel 315
shadowrun waffen 307
moonlight 2 staffel 275
pistole 264
shadowrun abenteuer 245
d&d 4 charakterbogen 240
moonlight staffel 2 in deutschland 213
moonlight die serie 154
raben 151
sturmgewehr 146
raben aas 146
shadowrun berlin 139
serious games berlin 130

White Wolf supportet Masquerade!

Gerade fand die International Camarilla Concention (ICC) statt, die wichtigste Convention des offiziellen White Wolf Fanclubs. Und bei dieser Gelegenheit ließen die Weißen Wölfe bzw. CCP, die mit WW fusionierten Macher von EVE ONLINE, sich ein wenig in die Karten sehen.

WW_ICCgraphic

Unter anderem wurde enthüllt, dass CCP/White Wolf“s neue Politik in Zukunft PLAY THE WAY YOU WANT TO sein wird. Was bedeutet, dass jede Art von World of Darkness Fan – auch Fans der alten Welt der Dunkelheit, also Vampire: The Masquerade und Co. – bedingungslos unterstützt werden wird.

Außerdem enthüllt CCP White Wolf, in Zukunft auf Systeme wie Amazon Kindle – das ja nur am Anfang einer trechnischen Entwicklung stehe, ähnlich wie die ersten Handys ja auch nur s/w Displays hatten – setzen zu wollen und kräftig in Tools zu investieren, mit denen das Geschichtenerzählen und Verwalten von Kampagnen deutlich einfacher wird. Ohne dafür auf „Battlegrids“ oder nur per Pay-Abonnement verfügbare Dienste wie den DDI zurückzugreifen.

Hier im MIDNIGHT DANCE Blog gibt es Videos der White Wolf Macher und eine detaillierte Zusammenfassung der News.

Leider ist in Bezug auf viele Dinge nur sehr Vages gesagt – aber der Vorgeschmack ist deutlich. Und er schmeckt nach BLUT!

Und a propos MIDNIGHT DANCE: Im November steigt in Berlin das zweite überregionale Vampire LARP Event des OPUS Domänen-Netzwerks 2009. Wer mitmachen will – und sei es als kurzfristig geschaffene Rolle – ist herzlich willkommen!

News | Neues Vampire: Requiem Live Regelwerk

Arbeitsame Tage und Nächte liegen hinter mir. Nicht nur wegen laufender Artwork- und Autorenjobs, sondern auch wegen Abschluss der Arbeiten an der neuen Version unseres Vampire Live Rollenspiels MIDNIGHT DANCE, von dem in diesem Blog ja nur selten die Rede ist.

vi3beta-cover

Auf dieses Booklet aber bin ich besonders stolz. Ich habe seit 1993, als ich mit dem Vampire Live anfing, schon einige Regelwerke geschrieben – so etwa 4 große „Würfe“ dürften es sein (der erste 1996 mit dem gedruckten und gebundenen DAS NETZ DER LÜGE), mit nochmal ungefähr sovielen Zwischenversionen – und mit dieser dritten Version von VERDAMMTEN IN EWIGKEIT (Vi3) bin ich wesentlich zufriedener als mit irgend einer Version davor. Was primär daran liegt dass ich das, was ich sonst über Tischrollenspielregelwerke predige – einfacher! klarer! schneller auf den Punkt! – hier endlich mal für ein LARP umsetzen konnte, ohne diesem den Detailreichtum zu nehmen.

Enjoy!

download011

HIER KLICKEN FÜR Vi3 BETA DOWNLOAD

Blog | Start frei für rsp-blogs.de!

ist heute ans Netz gegangen! Die Site ist das deutsche Rollenspiel-Bloggernetzwerk, welches die Beiträge der wichtigsten deutschen Rollenspielblogs – natürlich auch diesem hier – zusammenführt. Sie bietet euch damit einen schnellen Überblick, was in der deutschen Rollenspielszene gerade gedacht und diskutiert wird, und bringt euch 1-2-click zu den aktuellsten Beiträgen

Also: Reinklicken, ansehen und via rsp-blogs.de auch in andere Rollenspielwelten – z.B. die englischsprachige rpg-blogs Welt – vorstoßen. Und wenn du selbst ein Blog hast und mitmachen willst, findest du die Mitmachvoraussetzungen hier.

Gleich mal vorbeisurfen auf rsp-blogs.de!

Moonlight | Alles über die 2. Staffel

„Und jetzt, wo ich eure ungeteilte Aufmerksamkeit habe“, möchte man schreiben, aber das wäre dann doch etwas ZU brutal. Nein, ich bin leider nicht derjenige, der die erlösende Nachricht bringt dass die Vampir-Fernsehserie MOONLIGHT – aktuell bei uns montags auf Pro7 – doch noch fortgesetzt wird. Und tatsächlich sieht es ziemlich düster um die Zukunft der Serie aus.

Aber kein Grund, sich gleich nen Pfahl ins Herz zu rammen. Ich habe mich etwas umgetan in einschlägigen Foren, und präsentiere (tadaa) hier zumindest ein paar Infos, die dem ein oder anderen neu sind. Oder zumindest nicht in dieser Form bekannt. Enjoy!

Die Serie

Wer zunächst mal gar nichts über die Serie weiß, dem sei dieser Link zu einer Berliner Vampir-Rollenspiel-Runde empfohlen (eine Art nächtliches Moonlight – Schrägstrich – Räuber – und – Gendarm – Spiel – Schrägstrich – Improvisationstheater. Jaja, auch sowas gibt’s. Dazu weiter unten mehr). Dort findet man dann auch gleich den Pro7 Teaser Trailer nebst englischem Original-Interview.

Außerdem gibt’s natürlich die hervorragende deutsche Fanpage mit Forum und Darsteller-Info etc.

Die tatsächlich IMO beste Page aber ist diese hier (Volles Programm), und zwar wegen des Features der MOONLIGHT Episoden-Zusammenfassung inklusive Video-Ausschnitten. Perfekt für jene (wie mich), die durchaus mal eine Folge verpassen.

Eingestellt

Wie eigentlich jede TV-Serie, die ich liebe (abgesehen von GREY’S ANATOMY), wurde MOONLIGHT bereits nach der ersten Staffel eingestellt. Zuletzt ging es mir mit JERICHO so – ein Fall, der auf fatale Weise mit dem jetzigen zusammenhängt, denn bei JERICHO ließ sich CBS aufgrund des Fanprotests doch noch zu einer zweiten Staffel breitschlagen. Da diese mittlerweile aber noch wesentlich stärker gefloppt ist als die erste, wird weder CBS noch sonst ein Sender allzu erpicht auf „Fortsetzungen wider besseren Wissens“ sein.

Dabei sah es für MOONLIGHT eigentlich gar nicht so schlecht aus: Über 8,5 Millionen US-Zuschauer zum Serienstart, schlechtester Wert 7,1 Millionen, danach pegelt sich die Zuschauerzahl um die 7,8 bis 7,9 Millionen ein (alle MOONLIGHT TV Quoten im US-Fernsehen gibt es hier). Zum Vergleich: CSI hat rund 10 Millionen Zuschauer, die Top-US-Serie „America’s Got Talent“ hat über 12,7 Millionen Zuschauer, „Greatest American Dog“ hatte gerade 9,8 Millionen Zuschauer *brrrr*.

Auch seitens CBS hieß, es noch im Dezember 2007, es würden noch mindestens 4 weitere Staffeln gedreht. Davon war nach dem Drehbuchautorenstreik kein Wort mehr (ob dieser damit kausal zusammenhängt, ist aber eher unwahrscheinlich). CBS erklärte am 13. Mai 2008, die Serie einstellen zu wollen. Und das, obwohl MOONLIGHT 2008 noch den People’s Choice Award (der wichtigste Zuschauerpreis) in der Kategorie „New TV Drama“ gewann!

Wie schon bei JERICHO erhob sich darob der Protest der Fans – und der sollte dieses Mal noch größere Ausmaße annehmen. Parallel erkundigte sich Warner Bros. – die MOONLIGHT herstellen – nach anderen Interessenten für die Show, und es fanden Gespräche dazu mit dem Sci Fi Channel, TNT und DirecTV statt.

Tot und begraben

Am 23. Juni 2008 aber wurde erklärt, dass alle laufenden Gespräche ergebnislos beendet wurden und die Serie somit offiziell „tot“ ist. Mittlerweile hat auch der Abbau der Serienkulissen begonnen, ein Nachmieter des Studios steht schon in den Startlöchern. Eine deutschsprachige Pressemeldung dazu findet sich hier.

Jenseits des Todes – Untot?

Das endgültige Ende des Endes muss das erfolgte und bestätigte Ende natürlich nicht sein. Schon deshalb nicht, weil kein Fan es zulassen wird. Geschweige denn die traurigen Fakten anerkennen würde. So zitiert ein Forumsgerücht einen angeblichen Insider, dass zwar keine unmittelbaren Möglichkeiten einer Fortsetzung bestünden, man aber einige Optionen im Blick habe. Was immer zum Geier das heißen soll.

Ein anderer Post desselben Forums gibt MOONLIGHT-Autor und -Produzenten Harry Werksman sowie Autorin Kira Snyder mit den Worten auf dem MOONLIGHT CON an, es gebe im Falle dass die seinerzeit noch laufenden Gespräche scheitern auch den „Plan C“, einen MOONLIGHT KINOFILM zu drehen. Den wiederum könnte Warner Bros. zwar realisieren – nur warum sollten sie es tun? Entweder werden aus miesen Kinofilmen erfolgreiche TV-Serien (siehe Buffy) oder aus erfolgreichen TV-Serien miese Kinofilme (siehe jede beliebige Kino-Umsetzung einer TV-Serie außer Starsky & Hutch). Aber was soll aus einer erfolglosen TV-Serie im Kino werden? Armageddon?

Interessant wiederum war, was Harry Werksman betreffs der Hintergründe der MOONLIGHT Absetzung schilderte: Er sagte – sinngemäß – dass CBS die MOONLIGHT Schöpfer Ron Koslow und Trevor Munson deswegen gefeuert habe, weil diese sich weigerten MOONLIGHT in der Art eines CSI:VAMPIRE zu drehen. Wozu angesichts des mittlerweile absurden Erfolges von CSI, CSI: Miami, CSI:New York, Navy CSI, CSI:Kleinwölferohde und CSI:Husum zu sagen wäre, dass diese Formel – siehe Buffy, siehe Angel – vermutlich besser funktioniert hätte.

Immerhin: Die Serie wird im September 2008 auf DVD erscheinen. Ist ja auch was.

Grabraub

Ein besonderes Highlight meiner Recherche zum Schluss: Ich stieß erneut im oben bereits verlinkten Thread auf einige Einblicke in die 2. Staffel, die das MOONLIGHT Autorenteam zu jener Zeit entwickelte, als noch alles schön aussah. Da nach heutigem Stand daran nichts mehr zu spoilen ist *schnüff* hier also in die Geheimnisse der zweiten Staffel exklusiv auf deutsch:

  • Offiziell in Staffel 2 gestorben bzw. tot wären gewesen: Ryder, Lt. Carl und (Tusch) Sarah Whitley.
  • Simone, Josefs Erfrischung, hätte einen großen Part in der zweiten Staffel bekommen. Leider hatte aber die Darstellerin der Simone „vergessen“ zu erwähnen dass sie schwanger ist, ergo hätte es da ein Besetzungsproblem gegeben. Naja, manche Probleme erledigen sich von selbst …
  • Beth hätte sich in der Tat als Mitglied der französischen Königsblutlinie herausgestellt, und sie wäre auch tatsächlich Träger des Heilmittels gewesen – was präzise der Grund sei, aus dem Beth niemals erschaffen werden könne.
  • Die gesamte Staffel hätte sich um eine Kabale namens „Die Legion“ gedreht, die es seit Anbeginn der Zeit gegeben hätte. Diese hätte das Gefühl bekommen, es gebe zu viele Vampire in L.A., und hätte diesen in Staffel 2 den Krieg erklärt. Mick wäre ziemlich in Schwierigkeiten geraten, da er sich hätte entscheiden müssen, entweder für die Menschen oder für die Vampire zu sein. An einer Stelle im Serien-Entwurf war eine Szene am Ufer des L.A. River vorgesehen, an der es hunderte Vampire bzw. Cleaner mit der Armee der Legion aufgenommen hätten…

Requiem

Neben all den schlimmen News gibt es aber auch Trost. Z.B. den, dass man sich noch immer einen eigenen Vampir und eigene Geschichten erschaffen – und nachts gemeinsam mit anderen Vampirfans ausspielen kann. Dass entsprechende Spiel heißt „Vampire: Requiem“ und dieses wird nicht nur mit Würfeln am Tisch, sondern auch als so genanntes Live-Rollenspiel gespielt: Weltweit!

Natürlich kommt das Spiel – wie MOONLIGHT, mit dem es außer den Vampirbezug aber unmittelbar wenig zu tun hat – aus den USA. Und so, wie MOONLIGHT in Deutschland zahllose Fans gefunden hat, gibt es laut der Website des deutschen Vampire: Requiem LIVE Rollenspiel-Netzwerks OPUS auch in mehreren deutschen Städten Requiem-Runden, so etwa in Berlin, Nürnberg, Rostock, Magdeburg, Regensburg und Augsburg.

Auf der OPUS Seite gibt es nähere Infos zum Spiel und natürlich ein Forum, in dem man auch als Gast Fragen stellen oder auf die Suche nach Spielrunden gehen kann.

Letzte Worte von Mick St. John

Die „berühmten letzten Worte“ dieses Posts seien Mick St. John Darsteller Alex O’loughlin überlassen, der das Folgende via seine myspace Seite an die Fans geschickt hat:

„Dear Family, Friends and wonderful fans.

I have recently been going through a lot of mail from you guys and I wanted to take this opportunity to say a few things. First, I would like to preface by appologizing for any late replies to mail I have been sent. I try to get to it all asap but sometimes it goes through a number of different channels before I even see it and time can slip away.

But the main reason for me writing is that I have found myself totally overwhelmed at the amount of support you have all been giving me in this time. Its true, to have something you put your heart into taken away can be difficult, painful and sometimes confusing. In this instance all of the above. But never do you expect to receive anything like the amount of cards, letters and notes of appreciation and love that I have recently. It has been awesome!

Thank you all so very much.

Only too well do I understand the attachment so many of you had to Moonlight and to Mick, Beth, Josef and the gang but now that they have been laid to rest I can only hope you will all follow me into my next exciting adventure, whatever that may be.

We all fought so hard. We all worked so hard.
I guess some things are simply out of our hands.

I look forward with great anticipation to giving you all the news of the next chapter in this crazy career of mine!! And again, thanks for all the wonderful support.

Warmest regards,
Alex O’loughlin. x o x“

Süß, oder?

UPDATE 1. März 2012

Entgegen immer wieder hochkeimenden Gerüchten der unterschiedlichsten Art, die sich bei näherer Recherche in absolut NICHTS auflösen, bleibt es beim letzten Stand vom Juni 2008, wonach alle Versuche, die Serie an ein anderes Netzwerk zu verkaufen, gescheitert sind, und die Serie definitiv und permanent eingestellt wird. ES WIRD KEINE ZWEITE STAFFEL GEBEN.

Blog | Moonlight TV-Serie auf Pro7

Ich bin begeistert. Es gibt eine neue Vampir-TV-Serie. Zwar in den USA nach der ersten Staffel eingestellt (von daher muss sie gut sein, denn außerhalb Comedy scheint es aktuell nur Dreck zu schaffen, weitergedreht zu werden), bei uns aber gerade gestern (23. Juni) auf Pro7 angelaufen und immerhin 13 Folgen lang:

MOONLIGHT ist eine Serie im Stil von Forever Knight (Nick Knight Der Vampircop), die verschiedene alte Vampirklischees aufgreift, einige davon beibehält, andere ins 21. Jahrhundert holt und wieder andere „traditioneller“ anpackt (z.B. der Umstand dass Vampire tagsüber herumlaufen können, ohne gleich in Flammen aufzugehen – ein Mythos, der erst durch Hollywood geschaffen wurde, denn die Vampire der Sagen konnten sehr wohl am Tag umherziehen).

Die Tonality der Serie ist frisch. Witzig in manchen Dialogen, ansonsten der übliche Mix aus Horror, Selbstzweifeln, Romantik, Blutlust und geistesgestörten Killern – „wer’s mag“ könnte man sagen, und da ich das zufällig SEHR mag, mag ich’s. Außerdem hab ich abgesehen von „In Teufels Küche“ jetzt inzwischen genug Kochsendungen für mein Leben gesehen, und bis eine vernünftige Cyberpunk-TV-Serie kommt (Max Headroom, träum …) bin ich’s zufrieden.

Der Schlachtruf lautet ANSCHAUEN! Schon alleine wegen dem „Vampir-Konzerner“ Josef, mit 400 Jahren auf dem Buckel und altersbedingtem Sarkasmus sowohl für’s Vampire als auch Shadowrun (Elfen-Konzerner, anyone?) eine gute Rollen-Vorlage.

Mehr Infos zur Serie sowie Videos und ein Live-Rollenspiel mit Vampirthema gibt es HIER auf midnightdance.de.