Shadowrun | Ares Crossbow II SMG

sr_crossbow-smg_by_raben-aasBereits 2057 brachte Ares die Dualmagazin-MP „Crossbow“ heraus und erlangte seinerzeit viel Aufmerksamkeit für das innovative Design. Schnell brachen aber die Verkaufszahlen ein, als von Kritikern vorhergesagte technische Probleme zu einer wahren Flut von Reklamationen führten.

Der Kern des damaligen Problems lag in der Doppelbelegung des Zuführungsmechanismus: Die alte Crossbow zog abwechselnd ein Projektil aus der linken und der rechten Munitionszuführung. Da dies der seit jeher kritischste Punkt für ein Blockierenvollautomatischer Waffen darstellt, waren „Jamming“ Probleme vorhersehbar. Spätestens als die Waffen erste Abnutzungserscheinungen zeigten oder durch besondere Umwelteinflüsse (Dreck, Feuchtigkeit, Staub, Kälte, Stürze) belastet wurden, die zum Waffeneinsatz aber nunmal dazu gehören.

Mittlerweile so scheint es hat Ares die Probleme der Crossbow durch Einsatz ultramoderner Chipsteuerung in den Griff bekommen: Statt die Munition abwechselnd und mechanisch zu ziehen, erfolgt die Munitionszuführung nun stoßweise und elektromagnetisch. Dieses Redesign erlaubt zugleich, zwei Magazine mit unterschiedlicher Bestückung zu laden (z.B. Flechette und AP Muni) und diese „bedarfsgerecht“ per Smartselektion zu verfeuern.

Der Lademechanismus greift dabei in jedem Feuerstoß auf nur eines der beiden Magazine zu – die zuvor bestehende Fehlerquelle des Wechselmechanismus wurde hierdurch drastisch reduziert. Die Einführung einer neuen Munitionszuführung auf elektromagnetischer Basis – das heißt mit einer geringeren Zahl beweglicher Teile, die sich verkanten können – senkt die Störanfälligkeit der Waffe auf beinahe Normalniveau. Einziger Nachteil ist die Notwendigkeit eines zusätzlichen Ladeakkus, der von hinten in den Stützkolben der Waffe eingeführt werden muss und dessen Leistung nur 100 Schuss reicht.

Ein verbessertes Modell wurde für 2075 angekündigt.

Was denkt ihr? Hat’s einer?
BoomBoomBabe

Ich war auf der Messe und hatte es im AR-Gefechtsstand. Solides Teil. Ich würde es nicht in Extremsituationen einsetzen und mich allen Ares Ankündigungen von Nässesicherheit zum Trotz lieber drauf einstellen dass die Wumme Aussetzer hat wenn sie ins Wasser gefallen ist, aber von der Performance her ist sie okay und das Design gefällt mir. Unterm Strich bietet sie dir quasi doppelte Munikapazität und den Luxus eine feuerstoßweisen Muni Selektion – dafür musst du dann aber ein paar Sekunden extra aufwenden, um am Ende neben ZWEI Magazinen auch noch den Zuführungsakku auszutauschen. Im Realeinsatz würde ich die Crossbow leerfeuern und dann auf ne andere Waffe switchen, bis ich Zeit und Ruhe für den Muniwechsel hab.
Silod Sneka

Kann man die modden dass sie zwei Ketten zuführt?
dude

Warum zum Geier solltest du das wollen? Sobald du ne Kette dranhängst, nutzt dir die Doppelzuführung doch nix mehr … obwohl … Moment mal … der Vorteil mit dem Muniswitch bliebe ja erhalten. Normalmunikette für Softziele, APDS Kette für Harte …
Rear Admiral Rattatta

Es gibt einen speziellen Kettenstutzen, den man anstelle eines Mags seitlich einstecken kann. Der Ares Tech auf der Messe hat mir aber gesagt dass man sich das besser schenken soll. Problem ist das Gewicht der Kette, die den Ladeakku einfach schneller leer werden lässt und zusätzliche Jams produziert. Unterm Strich schaut es dann so aus, dass du dank Kette zwar weniger Muniwechsel hast, dafür aber alle 50 Schuss die Batterie wechseln kannst. Klingt nach keinem guten Deal.
Silod Sneka

Ares Crossbow II Automatikpistole – 4K | PB – | HM/SM | RS 2 | 2×50 = 100 | 10E | 1.150,–

Nach 100 Schuss muss der Charakter Aktionen für 3 Magazinwechsel durchführen (1 links, 1 rechts, 1x Akku). Im Lieferumfang der Waffe sind 3 Akkus und ein 3er Aufladegerät enthalten, das alle 3 Akkus binnen 6 Stunden an der Steckdose (200+V) auflädt (an der Fahrzeugbatterie in 8–12 Stunden). Zusätzliche Akkus kosten 80,– pro Stück.

Das Bild ist von mir.

11 thoughts on “Shadowrun | Ares Crossbow II SMG

  1. Scorpio sagt:

    Mhm, wäre was für durch Surge stark behaarte Trolle mit Sprachstörungen. ;)

  2. Taysal sagt:

    Das ist ’ne schicke Waffe. Werden ich meinen Troggys empfehlen.

  3. Tequila sagt:

    Schöne Waffe, auch wenn ich die Gefahr sehe, das man mit dem rechten Magazin (zumindest als Rechtshänder) irgendwo hängen bleibt. Sind ja doch ziemlich ausladend die Teile

  4. bärenjunges sagt:

    geiles Gerät, nur wofür ist die ähm Ecke/Ausbuchtung über dem Lauf? Ne Lampe?

  5. Kathe sagt:

    Könnte mir vorstellen, daß Ares Global Entertainment verstärkt SciFi-Sims und Trideos produziert, in denen „Armbrust-Blaster“ von den jeweiligen Helden in zentraler Position benutzt werden, um den Verkauf dieses Geräts anzukurbeln, namentlich, weil die Crossbow ja schon ihre Schwächen hat, und sich (anders als die Predator) „kaum wie von selbst“ verkaufen dürfte…

  6. Hm, zieht das Ding nicht stark zur Seite, wenn ein Mag leer ist?

  7. rabenaas sagt:

    Stimmt. Die Ares-Werbung sagt aber dass der interne Steuerchip diesen Effekt via Smartlink ausgleicht. Der „weiß“ ja wie voll jedes Magazin ist und berechnet die Verfälschung mit ein.

  8. Ascaso sagt:

    hmmm, ich fürchte ich finde die flügel null gefechtstauglich (und auch unnötig), aber vorallem der lame akku macht mir zu schaffen …

    … und man kann nur hoffen das die muni hülsenlos ist.

  9. Aschenfall sagt:

    Wir leben in den 70ern. Wer nutzt da noch Munition mit Hülsen – außer aus nostalgischen Gründen.
    Wegen der Akkus: Sind die so klein, billig, oder frisst der Motor zu viel Strom? Wie wäre es mit Spitzenentladungsbatteriepacks? Ares hat davon doch sicher dank der Laserwaffen welche in Reichweite. Okay, die sind verboten und teuer, aber die Technik ist da.

  10. Cyberfrank sagt:

    Für einen normalen Runner ist das Baby wohl den Stress nicht wert (zu sperrig, auffällig und technikabhängig), aber ein befreundeter Rigger hat bei dem Anblick sofort feuchte Augen bekommen. Er meinte, daß die Crossbow die Antwort auf viele seiner Gebete sei, vor allem wegen der optionalen doppelten Gurtzuführung. Er sagte, wenn Ares tatsächlich hielten was sie versprechen, würde er alle seine Drohnen auf Crossbow IIs umrüsten und hat sich gleich eine bestellt.
    Bevor er sie eingebaut hat haben wir sie natürlich erstmal auf dem Schießstand getestet und ich war nicht beeindruckt: Der Schaft ist zu schmal. Damit kann man nicht an der Schulter anlegen, nur an der Hüfte. Das schränkt die Einsatzfähigkeit sehr stark ein. Da muß man nachbessern. Wenn man mit Gurten feuert, wünscht man sich Autofeuer. Was mir gut gefiel war die Munitionswechselautomatik. Die funktioniert wirklich hervorragend.
    Zuerst hat mein Chummer dann eine Roto-Drone mit der CB II bestückt. Die hat anfangs beim schießen immer nach rechts oder links gezogen, je nachdem welcher Gurt gerade durchging. Nachdem er aber den Autopilot so programmiert hatte, daß der automatisch gegensteuert, lief alles bestens. Seit dem tackert sie ganz brav Smilies in die Zielscheiben.

    Übrigens, wenn man die Crossbow II verdeckt installiert, fällt sie auch nicht mehr wegen ihres ungewöhnlichen Designs auf. Genauso wie das Akkuproblem wegfällt , wenn man die Crossbow an die Stromversorgung eines Fahrzeugs anschließt.

    Fazit: Für Runner ist diese Knarre entweder was für die Wohnzimmerwand oder zur Festmontage. Alles andere ist Dummposerei.

  11. […] meiner Lieblingsdesigns für neue SHADOWRUN Waffen (die stylische und dabei horrend unpraktische ARES Maschinenpistole im Armbrustdesign und die ebenso stylische und nicht minder unpraktische SAEDER-KRUPP […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s